Gehören Tomaten in den Kühlschrank: Obst und Gemüse richtig lagern

Gehören Tomaten in den Kühlschrank? So lagert man Obst und Gemüse richtig

Welche Obst- und Gemüsesorten gehören in den Kühlschrank? Und welche nicht? Dürfen Kiwis und Äpfel nebeneinander liegen? Und wie bleibt Obst am längsten frisch? Die richtige Lagerung von Obst und Gemüse ist wichtig. Werden die Lebensmittel falsch gelagert, verlieren sie schnell ihre Vitamine und verderben schneller.

Wir haben mal ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie man Obst und Gemüse am besten lagert.

Das gehört in das Gemüsefach des Kühlschrank:

Obst: Äpfel, Aprikosen, Birnen, Erdbeeren, Feigen, Kirschen, Kiwis, Nektarinen, Pflaumen, Pfirsiche, Tafeltrauben, Rhabarber

Gemüse: Brokkoli, Kohl, Spargel (am besten in ein feuchtes Küchentuch eingewickelt), Spinat, Salat, Sellerie, Radieschen, Rote Bete, Karotten (am besten das Grün vorher entfernen)

Das sollte lieber draußen gelagert werden: Bananen und andere Südfrüchte haben im Kühlschrank nichts verloren. Sie verändern dadurch ihre Zellstruktur und werden schnell ungenießbar, da sie keine kühlen Temperaturen gewöhnt sind. Sie sollten nicht bei Temperaturen unter 13 Grad gelagert werden.

Obst: Ananas, Avocados, Granatapfel, Mangos, Papayas, Zitrusfrüchte, Melonen

Gemüse: Auberginen, Gurken, Grüne Bohnen, Kartoffeln, Kürbis, Paprika, Tomaten, Zucchini

Das Obst und Gemüse, welches draußen gelagert wird, sollte trotzdem nicht in der Sonne oder an einem sehr warmen Ort stehen. Eine dunkle kühle Ecke? Perfekt.

Außnahmen:

Äpfel und Tomaten sollten immer separat gelagert werden. Sie produzieren das Reifehormon Ethylen und sorgen dafür, dass anderes Gemüse und Obst schnell überreif wird.

Manche Kühlschränke haben verschiedene Temperaturzonen und sind extra für Gemüse und manche Obstsorten geeignet. Südfrüchte gehören aber auch dort nicht rein.

Tipps: Es ist sinnvoll, Obst und Gemüse möglichst frisch und in kleinen Mengen einzukaufen, dann schmeißt man weniger weg und es schmeckt am besten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.